Mit großem Bedauern folgten wir der Empfehlung der Ärzte des UK Münster, die Tagung „Leben mit dem Defibrillator“ am 7. und 8. März 2020 im Franz Hitze Haus abzusagen.

Diese Empfehlung begründet sich wie folgt:

1. Die Gefahr für die Gesundheit der Allgemeinbevölkerung durch das SARS-CoV-19 Virus wird vom Robert Koch Institut weiterhin als mäßig eingeschätzt, wobei immer darauf verwiesen wird, dass sich diese Einschätzung jederzeit ändern kann. Eine weitere Ausbreitung in Deutschland wird allgemein erwartet. Eine Infektion ist insbesondere für chronisch kranke Patienten gefährlich. Viele der angemeldeten TeilnehmerInnen, die aus unterschiedlichen Regionen Deutschlands angereist kämen, gehören aufgrund ihrer kardialen Grunderkrankung zu dieser Risikogruppe. Mit der Absage der Veranstaltung soll das Risiko einer Übertragung bzw. Verbreitung minimiert werden. Dabei denken wir vor allem an den Schutz der TeilnehmerInnen. Auch ein scheinbar gesunder Teilnehmer kann Träger des Virus sein.

2. Der Vorstand des Universitätsklinikums Münster sowie das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität haben heute allen MitarbeiterInnen eine Teilnahme an Veranstaltungen (Kongresse, Messen, Fortbildungen, etc.) mit einer Gruppengröße über 25 Personen untersagt. 
Dies geschieht insbesondere vor dem Hintergrund, die fachliche Expertise der MitarbeiterInnen in der derzeitigen Ausnahmesituation vor Ort zu haben und das potentielle Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten.
Hierzu weitere Informationen unter:  https://www.uni-muenster.de/de/coronavirus-information.html.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Defi-Liga, InteressentInnen und potentiellen TeilnehmerInnen eine stabile Gesundheit und ein gesundes Frühjahr!

Der Vorstand der Defi-Liga

Münster, 04.03.2020